Impressum

Trainingsort und Trainingszeiten

StandortMontag 16.00-17.30 Uhr (Bötzow-Grundschule)

Bötzow-Grundschule: Ihr nehmt die S41 bis Greifswalder Straße + 650m Fußweg oder die M10 bis Arnswalder Platz + 200m Fußweg.

Männliche F-Jugend

ME

Unser Aufgebot:












Trainer: Bernd Weber

Spieltage











2. Turniertag am 08.10.2017

Turniertag 2Am Sonntag hatten wir wieder ein Turnier im Nadelör Place Moliére. Also ich finde, wer diesen Platz erst mal gefunden hat, hat schon einen Preis verdient.

In ganz neuen Trikots ging es in die Kämpfe. Mit viel Spaß und Freude, aber leider auch mit seeeehr vielen Fehlern wurde ein Spiel nach dem anderen absolviert. Dieses Mal machte sich bemerkbar, dass wir doch noch viel das Fangen und Werfen üben müssen.

Für einige war alles noch ganz neu, deshalb können wir hier noch keine Wunder erwarten. Aber dennoch hat es allen viel Spaß gemacht, und alle haben auch dazugelernt.

Sooo, wir haben jetzt erstmal ein wirkliches Team. Das ist das Wichtigste, und auf dem ist aufzubauen.

Viel Spaß beim Bilder schauen!


„Mannschaftslager 2017“

Mannschaftslager 2017Vom 15.09 – 17.09.2017 verbrachten wir mit der F-Jugend wieder unser alljährliches „Mannschaftslager“ in der Uckermark.
Freitagnachmittag ging es von der Bötzowhalle los. Gutes Wetter, so ganz ohne Regen sollte es ja werden. So war es zu aller Freude auch.
Gekämmt, gestriegelt und mit sauberer Kleidung (so ist es nicht geblieben!), trudelten alle mit viiiiel Gepäck ein. In der Uckermark angekommen, wurde erst mal das Zelt bezogen und die Umgebung erkundet. Am wärmenden Lagerfeuer gab es dann auch schon das Abendessen. Frische Biobratwürste von Meisterhand gemacht mit leckerer Beilage gab es.

Nach dem Essen erfreute uns Steffen (Papa von Max) mit einer Feuerjonglage. Es war wie im Zirkus! Um 22:30 Uhr waren alle auch schon sooo müde und verkrochen sich in ihre Schlafsäcke. Was war los? Die Müdigkeit war plötzlich wohl verflogen. Noch lange war Gelächter, Gezeter zu hören, oder auch mal ein Lichtstrahl zu sehen. Dann war Ruhe... tssss...
Samstag, ein Tag voller Programm. Nach dem Frühstück mit  Brötchen am Lagerfeuer ging es raus zum Bootfahren, Fische fangen, Spielen und Toben. Dann „Raubtierfütterung“.

Das Mittagessen wurde in Windeseile verschlungen. Schmeckt es an der frischen Luft doch besser? Gestärkt machten sich alle auf die Schatzsuche. Aber den Schatz zu finden war so ganz leicht nicht. Nach diversen Aufgaben und der wirklichen Schatz- Suche, machten sich alle mit Kakao über die Kuchen her.

Der Abend kehrte ein. Geschafft und zufrieden saßen lauter funkelnde Augen ums Feuer. Doch im Hintergrund wildes Treiben. Die Stöcke fürs Stockbrot, der Teig fürs Stockbrot, der Teig für die Frikadellen, und und und... Nach dem wirklich gelungenen Abendessen war der Abend aber noch nicht zu ende! Nö, da war ja noch eine Nachtwanderung. Schon etwas müde, aber doch zu großer Neugierde ging es mutig in den Wald. Ein unheimliches Gefühl machte sich breit, denn wir liefen eine ganze Strecke ganz ohne Licht!!! Ein heller Strahl mit Knall erhellte plötzlich den sehr sehr nebeligen Himmel. Marlon überraschte uns mit einem sehr schönen Feuerwerk. Damit hatte niemand gerechnet. Jetzt ging es aber schnell in die Schlafsäcke. Und ach! Sofort war Stille im Zelt.

Der Sonntag war nicht minder voller Abenteuer. Ein Besuch auf einer Straußenfarm, Picknick im Wald, mit geballter Kraft faule Bäume ausreißen und dann das Herausfinden wem diese Hose, diese Jacke, dieser Becher, diese Schuhe, usw. gehören. Also hier wurden diesmal alle Rekorde gebrochen.

Es ging ja darum sich besser kennenzulernen, Spaß miteinander haben, eine Gemeinschaft in der Mannschaft zu bilden.
Ich denke der Auftrag wurde erfüllt. Schön wars...

Großes Lob für unsere neue F-Jugend!!!

fjugendAm Samstag trafen wir uns zu unserem ersten Handballturnier im Märkischen Viertel. Neben den Spielern waren auch viele handballbegeisterte Familienmitglieder dabei.

Ich hatte den Eindruck, dass wir hier von der Anzahl die stärkste und lauteste Fraktion waren. Gegen fünf völlig unbekannte Gegner war anzutreten.

Es wurde unter Tränen verloren, auf bewundernswerte Weise unentschieden gespielt, und auch unter großem Jubel "hoch" gewonnen. Was aber am schönsten anzuschauen war, zu sehen wie gut die Mannschaft schon zusammengewachsen ist und zu jeder Zeit während des Spieles sich gegenseitig geholfen wurde. Hier noch mal großes Lob an alle Spieler und Spielerinnen.

Ein schöner Start für alle, damit meine ich auch die unterstützenden Eltern.
Mit dieser schönen Basis können wir uns auf eine erfolgreiche Zukunft für alle freuen.

 

Kontakt

Bernd Weber
Telefon: 0176/444 900 28
Email: bw@sg-rotation-prenzlberg.de



  • Pflichtfeld
  • Pflichtfeld