Impressum und Hinweise
zur neuen Datenschutzrichtlinie

Trainingsort und Trainingszeiten

Standort Di. 19.30-21.15 Uhr (Doppelsporthalle Sredzki 8)
Standort Do. 19.30-21.15 Uhr (Doppelsporthalle Sredzki 8)

Sredzki 8: Ihr fahrt mit der U2 bis zum U-Bahnhof Eberswalder Straße. Von dort sind es noch ca. 400m zu Fuß.

Frauen 1. Mannschaft

1. Frauen

Das Team spielt in der Verbandssliga.

Das Aufgebot:

Sandra, Susann, Fabiana, Vanessa, Eva, Charlotte, Jacqueline, Danuta, Lara, Carolin, Stephanie, Karoline, Lisa, Rina, Maria, Sara, Lysann





Trainer:
Heiko Niedergall

Tabelle und Ergebnisse












Sonne, Wind und Beachhandball

VorbereitungAm Freitag, 06.07. zog es neun Mädels der 1. Frauenmannschaft als Lok Kempa Wattnditte nach Warnemünde. Beachen stand auf dem Plan. Der Wind stand nicht auf dem Plan, kam aber trotzdem.

Doch von Beginn an: Nach der Arbeit ging es Freitagnachmittag in den hohen Norden. Da geschlossen beschlossen worden war, dass man zum Zelten zu bequem ist, ging es ins Hostel. DIE Entscheidung des Wochenendes. Betten, Kühlschrank, Sitzecken, Tischfußball, saubere Toiletten, leckeres Essen und sogar Sauna – es gab einfach alles, was wir uns teilweise nicht mal erträumt hatten. Zum Beachen ging es aber dann doch an den Strand und da war er – der Wind. Alles, was nicht niet- und nagelfest war, wurde weggeblasen. Das Sand-Peeling gabs umsonst. Vorteil: Mit Rückenwind muss man nicht so besonders stark werfen. Nachteil: Der Seitenwechsel…

Wir starteten Samstag aber mal sowas von erfolgreich. Alle drei Gruppenspiele konnten trotz gänzlichem Fehlen eines Beach-Trainings mit guter Laune und starkem Team gewonnen werden. Nun brachte uns der Gruppensieg am selben Tag ins Achtelfinale, in dem wir – zu dem Zeitpunkt war uns das noch nicht bekannt – gegen die späteren Turniersiegerinnen antreten durften. Entsprechend sahen wir nicht viel Sonne, aber dem besseren Gegner sei der Sieg gegönnt. Wir wären nur gern später auf die Mannschaft getroffen. Nach einem langen Tag gings zurück ins windstille Hostel. Der Saunabereich gehörte uns.

Sonntag in kurz und knapp: der Wind war erträglich, das erste Spiel wurde verloren, zwei weitere Gegner waren jeweils nicht angetreten. Wenig zum selbst spielen, dafür aber trotzdem fröhlich und entspannt ging es zum Abschluss nochmal saunieren und dann bestens gelaunt nach Hause.

Danke Mädels, es war ein großartiges Wochenende mit viel Spaß, großem Quatsch und entspannter Entspannung.

Danke auch an die erfolgreichen Organisatoren des Turniers. Wir sehen uns nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!

Danke auch an Aiolos (Gott des Windes) – nächstes Jahr darfs aber etwas weniger sein.

Trainerkontakt

Heiko Niedergall
Telefon: 0163/683 02 72
Email: hn@sg-rotation-prenzlberg.de

  • Pflichtfeld
  • Pflichtfeld